EHI Geprüfter Online-Shop

Windows Server 2022: effizientes Betriebssystem für Ihren Firmenserver

Windows Server 2022: effizientes Betriebssystem für Ihren Firmenserver

Microsoft hat eine neue Version seines Server-Betriebssystems angekündigt: Windows Server 2022. Noch sind nicht alle Details zu der neuen Software bekannt. Einige Vorab-Informationen sind jedoch bereits jetzt verfügbar. Diese wollen wir Ihnen hier vorstellen. So können Sie sich schon ein Bild davon machen, ob sich die Investition in das neue Betriebssystem für Ihr Unternehmen lohnen könnte.

Windows Server 2022 – die neueste Version des Windows-Servers

Die Wahl des Betriebssystems hat einen großen Einfluss auf die Funktionsweise eines Computers. Diese Software steuert alle internen Prozesse des Rechners. Je effizienter es diese organisiert, desto leistungsfähiger wird das Gerät. Darüber hinaus gibt es große Unterschiede bei der Robustheit des Systems. Wenn das Betriebssystem leicht blockiert, kann das die Arbeit mit dem Computer stark beeinträchtigen. Darüber hinaus stellt das Betriebssystem alle wichtigen Grundfunktionen zur Verfügung. Auch in dieser Hinsicht kann es einige Unterschiede geben. Schließlich hängt von der Wahl des Betriebssystems ab, welche Programme Sie auf dem Gerät nutzen können. Aus all diesen Gründen ist es sehr wichtig, sich genau zu überlegen, welches Betriebssystem das richtige für Sie ist. Wenn Sie einen Unternehmensserver betreiben möchten, bietet es sich an, hierfür Windows Server 2022 zu verwenden – sobald diese neue Software verfügbar ist.

Windows stellt das beliebteste Betriebssystem für den PC dar. Es arbeitet sehr effizient, bietet viele praktische Funktionen und ist außerdem einfach und intuitiv zu bedienen. Von diesen Vorteilen können Sie auch auf Ihrem Firmenserver profitieren. Hierfür hat Microsoft die Software so angepasst, dass sie alle wichtigen Serverfunktionen ausführt.

Seit dem Erscheinen dieses Serverbetriebssystems hat Microsoft immer wieder neue Versionen entwickelt, welche die Entwickler jeweils an den aktuellen Stand der Technik angepasst haben. Die letzte Ausführung ist der Windows Server 2019, der im Oktober 2018 erschienen ist. Mittlerweile hat Microsoft jedoch bereits die Nachfolge-Version angekündigt: Windows Server 2022. Diese soll einige neue praktische Funktionen mit sich bringen, die Sicherheit verbessern und außerdem ist sie auf die Nutzung einer umfangreicheren Hardware ausgelegt.

Von vielen praktischen Funktionen profitieren

Der Windows Server 2022 bietet im Vergleich zur Vorgängerversion einige praktische neue Funktionen. Diese erleichtern das Server-Management und die Zusammenarbeit mit den Cloud-Diensten von Microsoft.

Von großer Bedeutung ist hierbei Azure Arc. Diese Anwendung erlaubt es, die Cloud-Dienste von Azure mit Ihrem eigenen Firmenserver zu verbinden. Die Steuerung findet hierbei schnell und einfach über Azure statt. Das erlaubt eine effiziente Organisation Ihrer IT-Infrastruktur.

Auch der Storage Migration Service erhält auf dem Windows Server 2022 eine bessere Unterstützung als bisher. Diese Anwendung dient dazu, Inhalte von Ihrem firmeninternen File-Server schnell und einfach in die Azure-Cloud zu übertragen. Das erlaubt es, die Cloud-Dienste noch effizienter zu nutzen.

Darüber hinaus hat Microsoft das Windows Admin Center überarbeitet. Eine der wichtigsten Neuerungen besteht darin, dass Sie nun Ihre virtuellen Maschinen deutlich besser verwalten können. Beispielsweise können Sie Ihre Anwendungen in einen Container einfügen und dann in die Cloud übertragen.

Neue Version mit Fokus auf die Sicherheit

Das Hauptaugenmerk bei der Gestaltung der neuen Version lag jedoch ganz klar auf der Erhöhung der Sicherheit. Cyber-Attacken finden immer häufiger statt und bringen für viele Unternehmen erhebliche Verluste mit sich. Microsoft hat auf dieses Problem reagiert und die neue Version der Server-Software mit einem deutlich verbesserten Schutzsystem ausgestattet.

Im Zentrum steht hierbei der sogenannte Secure-core Server. Dieser basiert in gewissen Bereichen auf dem Windows Defender, den viele Anwender wahrscheinlich bereits vom PC-Betriebssystem Windows 10 kennen. Microsoft hat dessen Funktionen jedoch an die speziellen Anforderungen eines Servers angepasst. Er sorgt für einen guten Schutz vor Viren und anderer Schadsoftware. Der Secure-core Server geht allerdings noch einen Schritt weiter. Über ein sogenanntes Multi-Layer-Schutzsystem trennt er das Betriebssystem von der Hardware. Das schützt den Server insbesondere vor Angriffen, die die Schwachstellen der verwendeten Firmware ausnutzen.

Ein weiteres Schutzsystem trägt den Namen Secure Connectivity. Dieses erhöht die Sicherheit bei der Nutzung des Netzwerks. Das sorgt dafür, dass die Übermittlung der Daten sicherer wird. Beispielsweise unterstützt dieses System standardmäßig die sicheren Übermittlungsprotokolle HTTPS und TLS 1.3.

Hinzu kommen viele weitere Funktionen, die die Sicherheit erhöhen. Beispielsweise kommt es zu einem erhöhten Schutz vor der Ausführung von nicht verifiziertem Code. Das System bietet außerdem bei Daten, die die Identitäten der Anwender betreffen, eine besonders hohe Sicherheit. Schließlich ist auch ein zusätzlicher Schutz bei einem physischen Zugriff auf das System integriert. All diese Details sorgen dafür, dass Sie mit Windows Server 2022 Angriffe auf unterschiedlichen Ebenen deutlich einfacher abwehren können.

Erweiterte Unterstützung für umfangreiche Hardware

Das Betriebssystem ist für die Steuerung der Hardware verantwortlich. Allerdings unterstützt es hierbei keine unbegrenzte Ausstattung. Das ist technisch nicht möglich. Deshalb muss es immer eine Grenze setzen. Da die Hardware im Laufe der Zeit jedoch immer leistungsfähiger wird, ist es üblich, diese Grenzen mit jeder neuen Version zu erweitern. Das ist auch beim Windows Server 2022 der Fall.

Von besonderer Bedeutung ist hierbei die Beschränkung des Arbeitsspeichers. Die Vorgängerversion Windows Server 2019 unterstützte hierbei bis zu 24 TB. Die neue Version wird diesen Wert jedoch auf bis zu 48 TB anheben. Daher können Sie damit einen deutlich leistungsfähigeren Server betreiben.

Hinzu kommen Erweiterungen in anderen Bereichen. Wenn Sie beispielsweise eine virtuelle Maschine erzeugen, soll diese nicht nur einen größeren Arbeitsspeicher nutzen können, sondern auch mehr virtuelle CPUs als bisher. Zusammengefasst lässt sich daher sagen, dass Sie mit Windows Server 2022 deutlich leistungsfähigere Systeme betreiben können.

Die Editionen für Windows Server 2022

Der Windows Server wird stets in unterschiedlichen Editionen ausgeliefert. Diese richten sich an Betriebe mit verschiedenen Bedürfnissen. Bei der letzten Version waren beispielsweise die Editionen Essentials, Standard und Datacenter verfügbar.

Die Edition Essentials richtet sich vorwiegend an kleinere Unternehmen. Sie ist für die Nutzung durch bis zu 25 verschiedene Anwender oder 50 verschiedene Geräte zugelassen. Die Lizenzen sind hierbei bereits beim Kauf der Server-Software inbegriffen. Allerdings ist es nicht möglich, dies Zahl der Nutzer zu erweitern. Der Preis für die Essentials-Edition ist deutlich günstiger als bei den beiden anderen Möglichkeiten.

Die Editionen Standard und Datacenter weisen viele Gemeinsamkeiten auf. Beide sind für eine unbegrenzte Anzahl an Nutzern vorgesehen. Sie eignen sich daher bestens für mittlere und große Betriebe. Allerdings müssen Sie dabei beachten, dass Sie jeden Anwender einzeln lizenzieren müssen. Der Funktionsumfang bei diesen beiden Editionen ist etwas größer als bei der Essentials-Ausführung. Der wesentliche Unterschied zwischen ihnen besteht in der Anzahl der verfügbaren virtuellen Maschinen. Während diese bei der Standard-Edition auf 2 begrenzt ist, bestehen bei der Datacenter-Edition diesbezüglich keine Einschränkungen.

Diese Beschreibung gibt an, welche Editionen für die letzten Versionen des Windows-Servers verfügbar waren. Zu den geplanten Editionen für Windows Server 2022 hat Microsoft bislang jedoch keine Angaben gemacht. Ein Blick auf die bereits veröffentlichten Testversionen erlaubt dennoch eine Einschätzung. Hierbei können Sie entweder die Standard- oder die Datacenter-Edition herunterladen. Daher ist davon auszugehen, dass zumindest diese beiden Ausführungen erhältlich sein werden. Ob es wieder eine Essentials-Edition geben wird, ist bislang jedoch noch nicht bekannt.

Wann wird der neue Windows Server 2022 erscheinen?

Viele Anwender, die den neuen Windows Server 2022 gerne nutzen würden, fragen sich nun, ab wann diese Software verfügbar sein wird. Hierfür gibt es allerdings bislang noch keinen genauen Termin. Microsoft bestätigte lediglich, dass die Veröffentlichung noch für 2021 vorgesehen ist. Da Microsoft die neuen Versionen seines Server-Betriebssystems in den letzten Jahren immer im September oder Oktober veröffentlicht hat, ist es wahrscheinlich, dass sich der Start-Termin auch dieses Mal wieder in diesem Zeitraum befindet.

Windows Server 2022 bei it-nerd24 kaufen: eine clevere Entscheidung

Wenn Sie das neue Betriebssystem Windows Server 2022 für Ihren Firmenserver nutzen möchten, sind Sie bei it-nerd24 genau richtig. Wir werden Ihnen diese Software umgehend nach der Veröffentlichung anbieten. Wie immer profitieren Sie bei uns von günstigen Preisen und einem schnellen Download-Service ganz ohne physische Datenträger.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

chat logo