Software für eine perfekte Zusammenarbeit: Microsoft Teams jetzt kostenlos verfügbar

Software für eine perfekte Zusammenarbeit: Microsoft Teams jetzt kostenlos verfügbar


Die Software Microsoft Teams bietet vielfältige Möglichkeiten für eine perfekte Kommunikation und eine gut koordinierte Zusammenarbeit in einem Unternehmen. Dabei ist der Standort der Mitarbeiter vollkommen unerheblich. Das hat zur Folge, dass sich dieses Werkzeug hervorragend für Betriebe eignet, bei denen die Angestellten im Home Office arbeiten. Microsoft hat nun die Möglichkeiten zur kostenlosen Nutzung dieser Software deutlich ausgeweitet. Das bringt insbesondere für Betriebe, die in Zeiten der Corona-Krise die Arbeitsstrukturen im Unternehmen überarbeiten und vermehrt auf Heimarbeit setzen, viele Vorteile.


Neuer Trend zum Home Office in Zeiten der Krise

Das Corona-Virus hält im Moment die Welt in Atem. An erster Stelle steht im Moment die Vorgabe, die Bevölkerung so gut wie möglich vor der gefährlichen Krankheit zu schützen. Das Schlagwort hierzu lautet Social Distancing – also die Einschränkung der sozialen Kontakte. Das Ziel besteht darin, die Infektionskette zu durchbrechen. Denn nur, wenn sich die Menschen in großer räumlicher Nähe befinden, ist eine Übertragung möglich. Davon sind allerdings nicht nur die sozialen Beziehungen betroffen. Auch bei der Ausübung des Berufs kommt es immer wieder zu einem Kontakt zu anderen Menschen – und damit zur Möglichkeit einer Übertragung der Krankheit. Während einige besonders betroffene Länder beinahe die gesamte Produktion stillgelegt haben, sind in Deutschland viele Betriebe noch aktiv. Um eine Ansteckung zu vermeiden, gilt jedoch die Vorgabe, dass die Mitarbeiter wenn möglich im Home Office arbeiten sollen. Das stellt einen optimalen Kompromiss dar, um auf der einen Seite die Ausbreitung des Virus zu verhindern und auf der anderen Seite dennoch die Wirtschaftstätigkeit aufrechtzuerhalten.


Geeignete Systeme für die Zusammenarbeit im Home Office

Das Home Office stellt zwar auf den ersten Blick eine sehr gute Idee dar. Die Umsetzung ist jedoch häufig nicht ganz einfach – insbesondere in Betrieben, die bislang nur wenig Erfahrung mit dieser Arbeitsweise gemacht haben. Häufig sitzen die Angestellten zu Hause vor dem Computer und wissen nicht genau, welche Aufgaben sie erledigen sollen und auf welche Weise der Kontakt zu den Kollegen möglich ist. Deshalb ist hierfür eine hochwertige Kommunikationssoftware notwendig. Diese muss es beispielsweise ermöglichen, sich mit den übrigen Mitarbeitern zu unterhalten und Chat-Nachrichten auszutauschen. Das ist notwendig, um die unterschiedlichen Tätigkeiten aufeinander abzustimmen. Darüber hinaus muss die Möglichkeit bestehen, Dateien direkt zu teilen – ohne diese umständlich als Anhang per E-Mail zu versenden. Auf diese Weise wird die Zusammenarbeit im Home Office deutlich einfacher. Von besonderer Bedeutung ist es, dass die verwendete Software einfach und intuitiv zu verwenden ist. Ist beispielsweise ein komplizierter Installations-Prozess notwendig, kommen viele Mitarbeiter schnell an ihre Grenzen. Außerdem ist es im Moment nicht möglich, Seminare für die Einarbeitung in diese Programme durchzuführen. Daher muss es auf den ersten Blick klar sein, welche Funktionen hierbei verfügbar sind und auf welche Weise sich diese nutzen lassen.


Microsoft Teams: hochwertige Software für eine perfekte Kommunikation

Eine hervorragende Software für die Ausübung der beruflichen Tätigkeit im Home Office ist Microsoft Teams. Diese bietet viele nützliche Funktionen, die eine einfache und effiziente Zusammenarbeit ermöglichen. Sehr praktisch ist beispielsweise die Möglichkeit, feste Teams zu bilden. Auf diese Weise lässt sich die interne Kommunikation in einer Arbeitsgruppe koordinieren, indem nur die beteiligten Mitarbeiter dem entsprechenden Team beitreten. Darüber hinaus können Sie jedoch auch ein Team für das gesamte Unternehmen bilden. Hier kann die Geschäftsführung beispielsweise Mitteilungen veröffentlichen, die für alle Mitarbeiter von Bedeutung sind. Selbst der Kontakt zu Geschäftspartnern und Freelancern lässt sich auf diese Weise koordinieren. Bei Microsoft Teams ist es auch möglich, externe Mitglieder einzuladen.

Innerhalb eines Teams stehen dann vielfältige Möglichkeiten offen. Selbstverständlich können die Mitarbeiter die Funktionen Messaging und Calling nutzen, um miteinander zu kommunizieren. Außerdem ist es möglich, Dateien auszutauschen. Sehr praktisch ist auch die Möglichkeit, Meetings zu organisieren, an denen alle Mitglieder des Teams teilnehmen können. Das stellt ein ausgezeichnetes Mittel dar, um die Zusammenarbeit der gesamten Gruppe zu koordinieren. Die Software umfasst außerdem praktische Bots, die beispielsweise die Terminplanung vereinfachen oder eine Abstimmung innerhalb der Gruppe erlauben.


Microsoft Teams: als Teil von Office 365 oder als reduzierte Gratis-Version erhältlich

Microsoft Teams stellt zwar eine sehr praktische Software dar. Allerdings war die Verfügbarkeit bislang gering. Die Vollversion war lediglich Bestandteil von Microsoft Office 365 Business Essentials und Microsoft Office 365 Business Premium. Das bedeutet, dass bislang nur Unternehmen diese Software nutzen können, die die Cloud-Version des Office-Pakets verwenden. Es kommt hinzu, dass hierfür außerdem die Premium-Version notwendig ist, die erhebliche Ausgaben mit sich bringt. Alternativ steht Teams zwar auch in der preiswerteren Essentials-Edition zur Verfügung. Diese enthält jedoch ausschließlich Dienste für die Teamarbeit und nicht die eigentlichen Office-Programme. Insbesondere Anwender, die sich dazu entschlossen haben, eine einmalige Lizenz für das Office Paket zu erwerben – beispielsweise für Office 2019 oder Office 2016 – konnten Microsoft Teams bislang nicht in der Vollversion nutzen. Allerdings sind diese Versionen, bei denen die Nutzung nicht zeitlich befristet ist, auf lange Sicht meistens deutlich günstiger. Daher können sie die Kosten für die Nutzung dieser Software reduzieren. Deshalb entscheiden sich nach wie vor viele Unternehmen gegen die Cloud-Version und für Office 2019 oder 2016.

Zwar bietet Microsoft bereits seit 2018 eine Gratis-Version für Teams an. Diese unterlag bislang jedoch in vielen Bereichen erheblichen Einschränkungen. Beispielsweise war hierbei die Anzahl der Nutzer begrenzt und auch der Speicherplatz war nur recht klein. Außerdem waren nicht alle Funktionen verfügbar. Deshalb stellte die Gratis-Version für viele Unternehmen bislang keine vollwertige Alternative dar.


Microsofts Beitrag zur Krise: Teams jetzt mit größerem Funktionsumfang gratis nutzbar

Aufgrund der Corona-Krise wollen viele Unternehmen ihre Mitarbeiter ins Home Office schicken. Das kann jedoch die ohnehin bereits in vielen Betrieben schwierige finanzielle Lage weiter verschärfen. Wenn nun beispielsweise für alle Mitarbeiter eine Lizenz für Office 365 notwendig ist, um Microsoft Teams zu nutzen, bringt das erhebliche zusätzliche Ausgaben mit sich. Das erschwert das Bemühen, dass möglichst viele Angestellte zu Hause arbeiten. Deshalb hat der Softwarehersteller aus den USA nun auf diese weltweite Krise reagiert, indem er den Funktionsumfang der Gratis-Version deutlich verbessert hat. Von besonderer Bedeutung ist beispielsweise, dass seit dem 10. März die Begrenzung in der Anzahl der Nutzer aufgehoben wurde. Das stellte insbesondere für Unternehmen bislang eine erhebliche Einschränkung dar. Die ebenfalls wichtige Meeting-Funktion ist zwar bislang noch nicht in der Gratis-Version freigeschaltet. Doch hat Microsoft bereits angekündigt, dass sich auch dies bald ändern soll. Die zugehörige Mitteilung des Software-Herstellers finden Sie hier.


Ausgezeichneter Service auch bei erhöhter Nachfrage

Auch auf einer anderen Ebene hat Microsoft auf die Krise reagiert. Die verstärke Nutzung der Heimarbeit hat die Auslastung dieses Cloud-Diensts deutlich erhöht. Beobachtungen aus China haben beispielsweise gezeigt, dass die Zahl der Team-Besprechungen, Anrufe und Konferenzen auf dem Höhepunkt der Krise um rund 500 Prozent in die Höhe geschnellt ist. Dennoch müssen Sie hierbei keine Ausfälle befürchten. Microsoft bietet einen sehr belastbaren und hochverfügbaren Dienst an. Das ist beispielsweise durch das Active/Active-Design möglich. Das bedeutet, dass bei einer Anfrage eines Nutzers nicht nur eine einzige Instanz darauf reagieren kann. Stattdessen gibt es mehrere unabhängige Systeme, die den entsprechenden Dienst ausführen. Sollte es an einer Stelle zu einem Ausfall kommen, kann eine andere Instanz die entsprechende Aufgabe innerhalb von Sekundenbruchteilen übernehmen. Das führt zu einer sehr geringen Zahl von Störungen oder Ausfällen.


Gratis-Version von Microsoft Teams: praktisches Angebot für Nutzer von Office 2019

Die neue Gratis-Version von Microsoft Teams stellt für viele Kunden von it-nerd24 eine praktische Lösung für die Kommunikation innerhalb des Unternehmens dar. Auf diese Weise binden Sie nicht nur die Mitarbeiter im Home-Office in Ihre Besprechungen ein. Darüber hinaus können Sie perfekt über unterschiedliche Standorte hinweg kommunizieren, ohne dass hierfür eine Geschäftsreise anfällt. Durch diese Neuerung können Sie auch weiterhin unsere preiswerten Angebote für Office 2019 oder Office 2016 nutzen und haben dennoch Zugang zu Microsoft Teams.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

chat logo