EHI Geprüfter Online-Shop

Das passende Office-Paket auswählen: Welche Ausführung ist die richtige für mich?

Das passende Office-Paket auswählen: Welche Ausführung ist die richtige für mich?
 
 
Microsoft Office ist eine sehr beliebte Software für die Erledigung verschiedener Büroarbeiten. Sowohl in Unternehmen als auch in Privathaushalten kommt sie häufig zum Einsatz. Wenn Sie von diesen Vorteilen ebenfalls profitieren möchten, entdecken Sie jedoch eine sehr große Auswahl an Möglichkeiten. Zum einen gibt es Pakte mit verschiedenen Versionsnummern – wie etwa Office 2019 oder Office 2016. Darüber hinaus haben Sie dabei jeweils die Auswahl aus verschiedenen Editionen. Die Bezeichnungen hierfür lauten beispielsweise Home & Student, Standard oder Professional. In der Summe müssen Sie sich daher zwischen vielen verschiedenen Paketen entscheiden. Viele Kunden wissen jedoch nicht, welche dieser Möglichkeiten sie auswählen sollen. Daher gehen wir in diesem Artikel der Frage nach, welche Unterschiede zwischen den verschiedenen Versionen und Editionen bestehen und auf welche Weise Sie ein Paket finden, das perfekt zu Ihren Anforderungen passt.


Microsoft Office – die am häufigsten genutzte Büro-Software

Bevor wir uns damit befassen, welche Ausführung von Microsoft Office am besten für Sie geeignet ist, gehen wir auch noch kurz darauf ein, ob es überhaupt sinnvoll ist, Office-Programme von Microsoft zu verwenden. Es bestehen nämlich noch zahlreiche weitere Möglichkeiten – insbesondere OpenOffice und LibreOffice. Bei beiden Programmen handelt es sich um Open-Source-Software. Das bringt einen enormen Vorteil mit sich: Sie können sie verwenden, ohne Lizenzgebühren zu bezahlen.

Microsoft Office ist hingegen kostenpflichtig. Allerdings bringt diese Software viele Vorteile mit sich, sodass sich die Verwendung meistens dennoch lohnt. Das beginnt bereits bei der deutlich moderneren und intuitiveren Oberfläche. Die Gratis-Alternativen wirken häufig etwas altmodisch. Außerdem fällt es schwer, die gewünschten Funktionen zu finden. Microsoft hat hingegen zahlreiche Assistenten entwickelt, die eine einfache Einarbeitung ermöglichen.

Auch in anderen Bereichen können die Office-Programme von Microsoft überzeugen. Sie bieten viele Funktionen, die die Arbeit erleichtern und effizienter gestalten. Ein Beispiel hierfür ist die Rechtschreibhilfe. Diese erkennt Rechtschreib- und Grammatikfehler wesentlich zuverlässiger als die entsprechende Funktion bei den Gratis-Alternativen. Auch die Möglichkeiten für grafische Darstellungen sind wesentlich besser.

Hinzu kommt die Frage der Datei-Formate. OpenOffice und LibreOffice verwenden eigene Formate. Zwar können sie auch die Microsoft-Dateiformate bearbeiten. Doch kommt es hierbei häufig zu Fehlern. Solange Sie nur für sich alleine arbeiten, stellt dies kein großes Problem dar. Wenn Sie jedoch im Team arbeiten, ist es sehr wahrscheinlich, dass Ihre Kollegen vorwiegend die Office-Programme von Microsoft verwenden, da diese deutlich weiter verbreitet sind. Wenn Sie dann mit anderen Formaten arbeiten, kommt es zu Konflikten.


Office 2021, 2019, 2016 und 2013: die richtige Version auswählen

Die erste Version von Microsoft Office erschien bereits 1989. Seit diesem Zeitpunkt sind nun bereits mehr als drei Jahrzehnte vergangen. Während dieser Zeit kam es zu einem enormen technischen Fortschritt. Der Hersteller hat darauf reagiert, indem er immer wieder neue Versionen der Software entwickelt hat. Diese passen sie nicht nur an die neuen technischen Voraussetzungen an. Darüber hinaus kamen bei jeder neuen Version viele neue Funktionen hinzu. Die ersten Office-Versionen kommen heutzutage kaum mehr zum Einsatz. Dennoch muss es nicht immer die aktuellste Version sein. Viele Anwender nutzen auch eine ältere Ausführung. Eine noch heute beliebte Version ist beispielsweise Office 2013. Doch auch die Version 2016 kommt noch häufig zum Einsatz. Selbstverständlich verwenden aber auch viele Anwender die aktuelle Ausführung. Ende 2021 soll mit der Office-Version 2021 eine weitere Alternative hinzukommen.

Viele Anwender gehen automatisch davon aus, dass es sinnvoll ist, die aktuelle Version zu kaufen. Diese bietet selbstverständlich viele Vorteile. Sie enthält mehr Funktionen, eine modernere Darstellung und zusätzliche Sicherheitsfeatures. Beispielsweise sind in Office 2019 viele Animationsmöglichkeiten enthalten, die zuvor noch nicht verfügbar waren. Auch das Tabellenkalkulationsprogramm Excel bietet einige zusätzliche Funktionen, die manche Berechnungen deutlich erleichtern. Dennoch bieten auch die älteren Versionen einen großen Vorteil: Sie sind deutlich günstiger. Wenn Sie sich beispielsweise für Office 2013 entscheiden, kostet ein vergleichbares Paket normalerweise nur einen Bruchteil dessen, was Sie für die aktuelle Ausführung bezahlen müssten. Daher bieten sich die älteren Ausführungen insbesondere für Kunden an, die nur über ein geringes Budget verfügen. Auch wenn Sie ein älteres Betriebssystem verwenden, kann es sinnvoll sein, eine ältere Office-Version zu nutzen. Insbesondere die neueste Version, die noch in diesem Jahr erscheinen soll, lässt sich nur auf Windows 10 (oder dem ebenfalls für dieses Jahr angekündigten Windows 11) installieren. Wenn sie beispielsweise Windows 8 nutzen, sind Sie daher zwangsläufig auf eine ältere Office-Version angewiesen.

Für manche Anwender ist jedoch auch die Verwendung einer aktuelleren Office-Version sinnvoll. Das ist nicht nur der Fall, wenn Sie Wert auf die neuesten Funktionen und eine aktuelle Gestaltung legen. Darüber hinaus läuft der Support für die Software nach einigen Jahren aus. Insbesondere für Unternehmen ist es meistens wichtig, dass sie bei Bedarf Support für ihre Office-Software erhalten.


Die verschiedenen Editionen

Jede Office-Version ist darüber hinaus in verschiedenen Editionen erhältlich. Diese unterscheiden sich in erster Linie in der Zusammenstellung der Pakete. Einfachere Versionen bieten Ihnen nur die Basis-Programme an. Umfangreichere Ausführungen enthalten hingegen noch weitere Büro-Software, die Ihnen noch viele weitere Möglichkeiten bieten. Die Editionen unterscheiden sich jedoch nicht nur hinsichtlich der Inhalte. Darüber hinaus kann es auch zu Unterschieden bei den Lizenzen kommen. In den folgenden Abschnitten stellen wir Ihnen die einzelnen Editionen vor. Beachten Sie dabei jedoch, dass es bei den verschiedenen Versionen zu einigen Unterschieden kommen kann. Wie die Editionen der Office-Version 2021 aussehen werden, hat Microsoft bislang noch nicht bekannt gegeben. Daher lässt sich darüber zu diesem Zeitpunkt keine Aussage treffen.

Home & Student: Diese Edition ist für Schüler, Studenten und Privatanwender vorgesehen, die nur die Basis-Programme benötigen. Das Paket enthält Word, Excel und PowerPoint. Bei manchen Versionen kommt außerdem OneNote hinzu. Beachten Sie hierbei, dass die Lizenz für diese Edition nur die private Nutzung erlaubt. Für gewerbliche Anwendungen müssen Sie eine andere Edition erwerben.

Home & Business: Die nächste Edition eignet sich sowohl für kleine Gewerbebetriebe als auch für etwas anspruchsvollere Privatanwender. Neben den Programmen, die bereits in Home & Student enthalten sind, umfasst dieses Paket auch das E-Mail-Programm Outlook. Genau wie bei allen höheren Editionen ist hierbei die gewerbliche Nutzung erlaubt.

Standard: Bei der Standard-Edition kommt zu den genannten Bestandteilen noch das Programm Publisher hinzu, mit dem Sie beispielsweise Broschüren gestalten können. Diese Edition ist als Volumenlizenz erhältlich und eignet sich daher hervorragend für größere Betriebe.

Professional: Die Professional-Edition enthält zusätzlich das Datenbankprogramm Access. Dieses erlaubt eine sichere und effiziente Verwaltung Ihrer Daten. Gerade bei gewerblichen Anwendern ist diese Version sehr beliebt.

Professional Plus: Hierbei handelt es sich um die umfangreichste Office-Edition. Allerdings unterscheidet sich der Inhalt dabei je nach Version. Die Office-Version 2013 umfasst beispielsweise zusätzlich zu allen bereits genannten Programmen noch InfoPath und Lync. Seit Office 2016 ist statt diesen beiden Programmen jedoch Skype for Business enthalten. Auch Office Professional Plus ist als Volumenlizenz erhältlich.


Das Betriebssystem beachten

Beim Kauf müssen Sie außerdem auf das Betriebssystem achten. Microsoft Office ist sowohl für Windows als auch für macOS erhältlich. Da es sich hierbei jedoch um gänzlich unterschiedliche Versionen handelt, müssen Sie beim Kauf drauf achten, die richtige Ausführung auszuwählen.


So gehen Sie bei der Auswahl vor

Anhand dieser Informationen können Sie nun ein passendes Office-Paket auswählen. Im ersten Schritt ist es sinnvoll, sich zu überlegen, welche Einzelprogramme sie benötigen. Auch sollten Sie sich überlegen, welche Lizenz erforderlich ist – beispielsweise ob Sie die Software gewerblich nutzen möchten oder ob eine Volumenlizenz sinnvoll ist. Aus diesen Überlegungen geht bereits hervor, welche Edition zu Ihnen passen könnte.

Nun können Sie bei it-nerd24 die Preise für die gewählte Edition in den verschiedenen Versionen abrufen. So sehen Sie genau, welche Preisunterschiede sich daraus ergeben. Dabei sehen Sie, dass die älteren Versionen deutlich günstiger sind. Nun müssen Sie sich nur noch überlegen, welchen Wert Sie auf ein modernes Design und auf einige zusätzliche Funktionen legen. So können Sie genau abwägen, welches Angebot sich für Sie eignet.
Tags: office

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

chat logo